Orthopädie/ Traumatologie/ Rheumatologie

Bei orthopädischen/chirurgischen Klienten dient die Ergotherapie der Verbesserung vorhandener Defizite besonders im motorischen und sensorischen Bereich. Ziel ist es, verlorengegangene Fähigkeiten wiederherzustellen oder zu kompensieren, die noch vorhandenen Fähigkeiten zu erhalten, um dem Klienten eine bestmögliche Handlungsfähigkeit und Selbstständigkeit zu ermöglichen.

mögliche Indikation:

  • CRPS
  • Rheumatoide Arthritis 
  • Traumata (Z.n. Humerusfrakturen, Radiusfrakturen, Schulterluxationen, Sehnenverletzungen, Nervenverletzungen)
  • degenerative Erkrankungen ( z.B. Arthrose, Impingementsyndrom)
  • Überlastungssyndrome ( z.B. Karpaltunnelsyndrom, Epicondylitis)

mögliche Aufgaben 

mögliche Behandlungsart:

Weitere Aufgaben und Therapiemöglichkeiten finden Sie auch unter dem Punkt Handtherapie& Schienenbau